Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Fünf junge Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter

31. 07. 2020

Tolle Geschichte

 

Das ist doch wirklich eine positive Nachricht. Gleich fünf neue Nachwuchsschiedsrichterinnen und Schiedsrichter gibt es in der neuen Saison beim MTV Gifhorn. Mit Pia Molle und Linea Pfeufer haben zwei junge Damen den Junior-Schiedsrichterlehrgang erfolgreich absolviert. Immo Jäger, Leon Budinsky und Felix Manemann, allesamt Spieler der B-Jugend, haben den Schiedsrichterschein bestanden. Hinzu kommen noch Daniel Heers und Christof Orth als ältere Schiedsrichter. Die Nachwuchsschiedsrichter werden zunächst bei den Spielen der E- und D-Jugend eingesetzt. Inzwischen haben sie alle ihre ersten Einsätze absolviert.

 

Damit sie dort nicht allein gelassen werden, hat die Handballregion Süd-Ost Niedersachsen ein Coachingprojekt ins Leben gerufen. Daran beteiligt sich auch der MTV Gifhorn. Ältere Schiedsrichter des Vereins sind bei den Spielen der Nachwuchsschiris vor Ort und unterstützen sie. Im Anschluss an die Spiele wird gemeinsam ein Fragebogen ausgefüllt.

 

Dabei geht es vor allem um die Selbsteinschätzung der jungen Schiedsrichter. Wichtig auch: im Bogen wird von den Coaches ebenfalls das Verhalten der Trainer und der Zuschauer sowie die Stimmung in der Halle erfasst. Leider kommt es immer wieder vor, dass Zuschauer oder Trainer gerade junge Schiedsrichter ziemlich harsch angehen. Natürlich werden die Spiele gemeinsam mit den Coaches reflektiert. Beim MTV kümmern sich Horst Vogel und Peter Chavier um den Schiedsrichter-Nachwuchs. „Uns ist wichtig, dass die jungen Schiedsrichter nicht gleich nach ein paar Spielen die Flinte ins Korn werfen. Wir werden ihnen jede gewünschte Unterstützung zukommen lassen“, so die beiden.

 

Neue Schiedsrichter werden allerdings auch weiterhin wirklich gebraucht!

 

Und so wird man Schiedsrichter:

Grundvoraussetzung ist die Teilnahme an einem Lehrgang. Zum Abschluss muss eine theoretische und eine praktische Prüfung bestanden werden. Schon im Alter von 14 Jahren kann man loslegen. Hier müssen allerdings noch die Erziehungsberechtigten zustimmen. Eingesetzt werden diese so genannten Jungschiedsrichter dann meist bei den Spielen der E- und D-Jugend, die in der heimischen Halle stattfinden.

 

Mit 18 Jahren ist der Einsatz in allen Altersklassen möglich.

Dann werden die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter in der Regel auswärts angesetzt, benötigen also einen fahrbaren Untersatz. Die Referees erhalten eine Aufwandsentschädigung und Kilometergeld. Auch die Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter können auf- und absteigen. Zunächst beginnen sie im Basiskader, können dann aber im Laufe der Zeit in einen höheren Kader gelangen.

 

Wichtig: Ab einer bestimmten Kaderzugehörigkeit erfolgt auch die Überprüfung der individuellen Fitness durch entsprechende sportliche Tests. Bei den Lehrgängen für Anfänger ist dies jedoch nicht der Fall.

 

Hier in unserer Region pfeifen in der Regel Gespanne, das heißt zwei Schiedsrichterinnen oder Schiedsrichter. Vier Augen sehen bekanntlich mehr als zwei.

 

Und was gibt es nun konkret zu verdienen? Diese sogenannte Spielleitungsentschädigung richtet sich nach den Bestimmungen der einzelnen Landesverbände sowie des Deutschen Handballbundes. Schiedsrichter-Neulinge starten in der Regel in der E- und D-Jugend. Dort liegt die Höhe der Spielleitungsentschädigung für gewöhnlich bei 10 Euro pro Schiedsrichter und Spiel. Hinzu kommt die Erstattung der Reisekosten. Die höchste Spielklasse eines Landesverbandes ist die Oberliga, hier liegen die Sätze in der Regel zwischen 40 und 70 Euro pro Schiedsrichter und Spiel. Auch hier werden die Reisekosten erstattet.

 

Und noch ein Bonbon gibt es für alle Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter, die einen gültigen Schiedsrichterausweis besitzen: Nach Maßgabe des Deutschen Handballbundes und der Verbände berechtigt der Schiedsrichterausweis zum freien Eintritt zu den Handballspielen im jeweiligen Zuständigkeitsbereich. Das bedeutet, dass bereits Schiedsrichter-Neulinge mit ihrem Ausweis freien Eintritt zu allen Spielen haben, die im Zuständigkeitsbereich ihres Landesverbandes liegen.

 

Wer also Lust bekommen hat, selbst einmal die Pfeife in den Mund zu nehmen, der kann sich einfach ganz unverbindlich an MTV-Schiedsrichterwart Peter Chavier wenden: Tel. 05371-56817 oder per Mail .

 

Informationen

Unsere Jugendmannschaften spielen als JSG Allertal.

 

 

Neuer Beitrag:
"Diese Sportart hat so viel zu bieten – Macht einfach mit"

[Lesen]

 

 

[Nachrichtenarchiv]

Trainingszeiten

Hinweis: Start- & Endzeiten können aufgrund aktueller Coronavorgaben abweichen

 

Montag

mE/mD 16:30-18:00 Uhr

wC/wB 18:00-19:30 Uhr

Damen 19:30-21:00 Uhr

Ort: IGS Lehmweg

 

Montag

wD 17:30-19:00 Uhr

Alte Herren 19:30-21:30 Uhr

Ort: A.-Schweitzer Schule

 

Mittwoch

wD 16:30-18:00 Uhr

wC/wB 18:00-19:30 Uhr

Damen 19:30-21:00 Uhr

Ort: IGS Lehmweg

 

Donnerstag

mD 16:30-18:30 Uhr

mC/mB 18:30-20:00 Uhr

Herren 20:00-22:00 Uhr

Ort: IGS Lehmweg

Kontakt

Email:

 

Verantwortliche >>

Du willst Mitglied werden?

 

Wir freuen uns über deine Unterstützung! Egal, ob Anfänger, Quereinsteiger oder leidenschaftlicher Sportler - bei uns bist du herzlich willkommen!

Zum Antragsformular >>